Füllbild zur richtigen Darstellung der als Meereshorizont vom Himmel begrenzter Fotos
Ein Projekt der DLRG-Jugend Bayern
 
 

DLRG-Baderegel-Trainings im Kindergarten

Organisatorische Informationen

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) kommt in Ihren Kindergarten, um den Kindern einfache Regeln für das Verhalten am Wasser zu vermitteln. Mit Liedern, einer Bewegungsgeschichte und verschiedenen Übungen lernen die Kinder die wichtigsten Baderegen kennen. Besonders viel Spaß macht es den Kindern in die Rolle eines Retters zu schlüpfen und die Freunde mit Rettungsgerät zu retten. Außerdem üben die Kinder das Absetzen eines Notrufs.

Jahrgangsstufen:Vorschulkinder
Schülerzahl:maximal 20 Kinder
Dauer:90 Minuten
Fahrtkostenbeitrag:1 Euro / Kind
Ort:Turnraum
Vorbereitung:30 Minuten Vorbereitungszeit für Aufbau
Sonstiges:Einladung der lokalen Presse erwünscht
Material:Die Kinder erhalten Comic-Hefte und Baderegel-Flyer. Für den Gruppenraum werden zwei Baderegeln-Poster überreicht.
Zusammenfassung:Baderegel-Training im Kindergarten ( PDF-Datei)
Selbst durchführen:Downloads für ErzieherInnen
Kontakt:Sie erreichen unsere Schulteamer unter 09181/3201-250 bzw. schulaktion@bayern.dlrg-jugend.de


Ablauf eines DLRG-Baderegel-Trainings im Kindergarten

Die Baderegeln werden den Kindern im Kindergarten auf spielerische, einfache und anschauliche Weise nahegebracht. Zunächst erfolgt der Einstieg mittels des Baderegelliedes, das die Kinder alle zusammen singen. Anschließend werden die gesungenen Baderegeln besprochen und die Kinder spielen eine Bewegungsgeschichte, um die Gefahren am Badesee kennenzulernen. Alle Kinder werden Pate einer Baderegel.

Während der Bewegungsgeschichte lernen die Kinder zunächst richtig Hilfe zu holen (Hilfe rufen, Notruf absetzen), um anschließend in die Rolle eines Rettungsschwimmers zu schlüpfen und ein Opfer mit Rettungsgeräten aus dem Wasser zu ziehen. Zum Abschluss wiederholen die Kinder die wichtigen Regeln in einem Memory-Spiel.

„Wasser und Eisflächen üben eine magische Anziehungskraft auf Kinder aus. Die Kinder nehmen Wasser und Eis oft nicht als Gefahr wahr – und viele Eltern unterschätzen die Risiken. Daher freue ich mich, dass die DLRG-Jugend Bayern hier wichtige Präventionsarbeit leistet, auch schon bei den Kleinsten."

Staatsministerin Christine Haderthauer
Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen


DLRG-Elternabende im Kindergarten

Eltern, ihr tragt die Verantwortung!

Besonders bei kleinen Kindern liegt die Verantwortung für Ertrinkungsfälle nicht bei den Kindern, sondern bei den Eltern. Viele Eltern nehmen Ertrinken nicht als Gefahr für ihre Kinder wahr. Daher gibt es den Elternabend der DLRG-Jugend Bayern zum Thema Sicherheit am Wasser. Weitere Informationen finden Sie hier.


Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Baderegel-Trainings


Der Lehrstuhl empirische Bildungsforschung der Universität Würzburg hat unsere Baderegel-Trainings im Kindergarten wissenschaftlich begleitet und die Ergebnisse im "Abschlussbericht über die wissenschaftliche Begleitung des Baderegel-Trainings" (Schriftenreihe Empirsiche Bildungsforschung - Band 26) vorgestellt. Die wissenschaftliche Begleitung beinhaltet im Kern die Abfrage des Wissensstands der Vorschulkinder vor und nach den Trainings. Hierzu wurden bei den Kindern ein Vorwissenstest sowie zwei Nachwissenstests durchgeführt. Im Folgenden finden Sie einen Auszug aus dem Bericht, eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse:

Die Ergebnisse zeigen deutlich auf, dass die Kinder in ihrem Wissen über den sicheren Umgang am und im Wasser von der Teilnahme an den Trainings profitieren. Exemplarisch ausgewählte Baderegeln werden von den vier- bis sechsjährigen Mädchen und Jungen nach dem Training durch die DLRG-Jugend Bayern besser behalten und mutmaßlich auch verstanden, als dies vor dem Training der Fall war.

Zum Beispiel: Vor dem Training konnten die Kinder im Durchschnitt knapp eine Regel richtig benennen. Zwei Tage sowie zwei Monate nach dem Baderegel-Training liegt dieser Wert bei nahezu konstant 2,5 Regeln.

Die Kinder behalten zu einem sehr hohen prozentualen Anteil die Baderegeln über einen Zeitraum von zwei Monaten. Diese Zeitspanne ist angesichts der kognitiven Grundfertigkeiten von Kindern in diesem Alter als sehr lang einzuschätzen, vor allem wenn bedacht wird, dass das Training selbst nur 90 Minuten in Anspruch genommen hat und eher kognitions- denn erfahrungsorientiert konzipiert ist.  
Kritik, Fehler und Anregungen
bitte an Jonas Kipfstuhl [Kontakt]
© DLRG-Jugend
zuletzt geändert am 20.12.2012 um 11:44 Uhr
von Jonas Kipfstuhl [Kontakt]